Nach einem äußerst erfolgreichen Geschäftsverlauf des Messejahres 2023 blicken die deutschen Messeplätze durchweg positiv in die Zukunft und peilen weitere Umsatzrekorde an. Zahlreiche Premieren stehen im In- und Ausland auf dem Programm. Nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln nehmen neben Klimaneutralität und Digitalisierung eine zentrale Rolle ein.

35 Jahre Messe Augsburg

Ein idealer Standort für Messen, Tagungen und Veranstaltungen vereint viele Aspekte miteinander. So wie die Messe Augsburg: Hier findet man die perfekte Mischung aus Bewährtem und Neuem, Region und Stadt sowie Infrastruktur und Know-how.

Seit über 35 Jahren verfolgt die Messe Augsburg nun das Ziel, Menschen zusammenzubringen. Mit einer Vielzahl verschiedener Formate: von Messen über Konzerte und Events bis hin zu Tagungen und Kongressen. Das Know-how des Messe-Teams kommt dabei sowohl im B2B- als auch im B2C-Umfeld zum Tragen – unabhängig davon, ob mit Veranstaltern zusammengearbeitet wird oder die Messe Augsburg selbst als Veranstalter auftritt. Essenziell für den Erfolg ist auch, dass Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft, Politik und Verwaltung an einem Strang ziehen. Seit 1988 hat die Messe Augsburg ihr festes Zuhause im Süden der zweitältesten Stadt Deutschlands. Sieben moderne Hallen bieten Raum zur Entfaltung und ein familiäres Team die Voraussetzung für ein perfektes Handling. Hinzu kommen die strategisch hervorragende Lage und die gute Infrastruktur auf dem Gelände. Das alles macht Augsburg zu einem besonderen Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt. 

Messe Berlin

Die Messe Berlin blickt auf das Jahr 2024 mit großer Vorfreude und Spannung. Denn die geraden Jahre sind die veranstaltungsstarken Jahre bei der Messe Berlin. Das Team Messe Berlin ist auf den Veranstaltungsmarathon gut vorbereitet und freut sich auf die Umsetzung. Neben Grüner Woche, FRUIT LOGISTICA und ITB finden auch die ILA Berlin und die InnoTrans als zweijährige Events statt. Die internationale Hanfmesse Mary Jane Berlin, Deutschlands größte Fachmesse für Hanf- und Cannabisprodukte, wird erstmalig als Gastveranstaltung Mitte Juni auf dem Gelände der Messe Berlin zu erleben sein.

Eine Premiere feiert 2024 das Fintech-Festival FIBE, das die Messe Berlin zusammen mit der Berlin Finance Initiative und dem Handelsblatt veranstaltet. 2025 wird die ­GITEX EUROPE ihre Premiere feiern. ­GITEX ist in Dubai das größte Tech- und Start-up-Event der Welt – nun kommt es mit einer eigenen Veranstaltung nach Berlin.

Mit Blick auf internationale Veranstaltungen stehen im kommenden Jahr wieder die ITB China, ITB India und die ITB Asia sowie die Asia Fruit Logistica auf dem Programm.

Messe Düsseldorf

Nach einem erfolgreichen Jahr 2022 mit weltweit 63 Veranstaltungen und einem Umsatz von 310,9 Mio. Euro startete die Messe Düsseldorf ins Messejahr 2023 mit steigenden Veranstaltungszahlen – 17 Messen und neun Gastveranstaltungen sowie 43 Veranstaltungen im Ausland standen auf dem Programm. Als Umsatz 2023 sind 356,6 Mio. Euro (Stand: 17. 5. 2023) prognostiziert. Die erfreuliche Entwicklung der Geschäftszahlen ermöglicht Investitionen in Höhe von 24,3 Mio. Euro in die digitale Transformation, die Stärkung der führenden Position der Düsseldorfer Weltleitmessen als Community-Plattformen sowie die weitere Modernisierung des Düsseldorfer Geländes, seine Größe, Infrastruktur und Technik. Bis 2027 wird sich dieser Wert auf jährlich um die 40 Mio. Euro belaufen.

Starkes Neugeschäft: Die Messe Düsseldorf treibt ihre Neugeschäftsentwicklung im In- und Ausland stark voran. Ende März 2023 feierte die TISSUE WORLD parallel zur „Flotte! Der Branchentreff“ in Düsseldorf Premiere. Zu den internationalen Neuveranstaltungen 2023 gehörten die XPONENTIAL im Mai in Denver, Colorado (USA), sowie die „Wine & Gourmet Japan – powered by ProWein“, die ab 2024 als ProWine Tokyo an den Start gehen wird. Zusammen mit den Weltleitmessen GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST, die als „The Bright World of Metals“ Mitte Juni 2023 in Düsseldorf stattfanden, und ihren Satellitenveranstaltungen in Indien, Südostasien und Indonesien wird die GIFA Mexico Mitte Oktober 2024 zur Drehscheibe für Innovationen, Know-how und Geschäftsmöglichkeiten in den metallverarbeitenden Branchen. Ab 2024 finden in Thailand, Indonesien und Vietnam drei Kunststoff- und Kautschuk-Veranstaltungen statt. Den Anfang macht die Plastics and Rubber Thailand im Mai 2024 auf dem BITEC Messegelände in Bangkok. CIOSH, die internationale Messe für persönliche Schutzausrüstung in China, expandiert nach Südostasien und feiert ihr Debüt im Juni 2024 mit der CIOSH in Thailand. 

Messe Essen

Die Messe Essen blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 mit spannenden Premieren zurück. Highlights im ersten Halbjahr waren die erstmals nach der Pandemie wieder stattfindende IPM Essen mit über 40.000 Fachbesuchern aus über 100 Ländern, die Reise + Camping, parallel zu NRWs größter Zweiradmesse, mit knapp 150.000 Besuchern, die 2. Cutting World im April, die sich zu einem der wichtigsten Netzwerktermine für die Branche entwickelt hat, sowie die alle drei Jahre stattfindende internationale Metpack oder die E-World energy & water, beide im Mai. 2024 wird Letztere wieder zu ihrem traditionellen Termin im Februar zurückkehren. Vier Veranstaltungen feierten erfolgreich Premiere: die Baumesse im Januar, die Hy­drogen Tech World und Green Steel World im April, die China HomeLife im Juni und die pandemiebedingt verschobene Tankstelle & Mittelstand ebenfalls im Juni. 

Das Herbst-/Winterprogramm der Messe Essen startete mit einem absoluten Höhepunkt im internationalen Messekalender. Die im vierjährigen Zyklus stattfindende Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN brachte Mitte September die Füge-, Trenn- und Beschichtungsbranche nach sechsjähriger Pause wieder zusammen, nachdem sie pandemiebedingt um zwei Jahre verschoben werden musste. Mit dem internationalen Messeseminar der DACH-Region, der IDFA, der Lubricant Expo und der MöLo im September, der SPIEL im Oktober und der Mode Heim Handwerk im November geht der Messereigen mit der Essen Motor Show im Dezember zu Ende. 

2024 veranstaltet die Messe Essen die Ende Januar stattfindende IPM, die 40. Weltleitmesse des Gartenbaus. Mitte März wird die SHK Essen wieder zum Treffpunkt der SHK-Profis aus Deutschland und den Beneluxländern. Eine Messe für den digitalisierten Handel zieht die Messe Essen im Juni mit dem neuem Format geh.digital aus dem Köcher, und im September feiert die Security Essen, die Leitmesse für Sicherheit, mit Ausstellern aus über 30 Nationen ihr 50. Jubiläum. 

Messe Frankfurt

„Die Rückkehr eines intensiven Veranstaltungsgeschäfts mit hohen Internationalitäts- und Zufriedenheitsraten zeigt das Commitment durch alle Branchen. Das Geschäftsjahr 2023 liegt deutlich über unseren Erwartungen. Wenn sich alles so gut weiterentwickelt, rechnen wir für 2023 wieder mit einem positiven operativen Ergebnis und können trotz eines turnusbedingt veranstaltungsärmeren Eigenveranstaltungsjahrs am Heimatstandort einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro erreichen. Damit ist die Messe Frankfurt im weltweiten Wettbewerb zurück in der Topliga“, betonte Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, am 6. Juli 2023 auf der Unternehmenspressekonferenz. Rund 340 Veranstaltungen werden 2023 unter dem Dach der Messe Frankfurt stattgefunden haben. 

In der strategischen Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe nimmt nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln eine zen­trale Rolle ein. Planmäßig läuft die Umsetzung der Bearbeitungsprozesse für die ­angehende EMAS-Zertifizierung – den europäischen Standard – im November 2023. Bis spätestens 2040 soll der Messeplatz Frankfurt klimaneutral sein. Neben Nachhaltigkeit ist Digitalisierung für die Messe Frankfurt ein weiterer Faktor, um Wachstum zu generieren, das Kerngeschäft zu stärken und ihr vor rund fünf Jahren ­begonnenes internationales Modernisierungsprogramm weiter auszubauen. 

Forcieren wird die Messe Frankfurt ihre Auslandsaktivitäten. Rund 20 Premierenveranstaltungen, darunter der erste Mission Net Zero India Summit im Dezember 2023 in Neu-Delhi, die Cybersecurity Messe HITB+in(:cyber) Mitte Mai 2024 in Abu Dhabi sowie die Light + Intelligent Building Istanbul Ende November 2024, sind bis 2025 geplant. In der strategischen Unternehmensausrichtung spielen das globale Portfolio der Unternehmensgruppe an mehr als 50 Standorten sowie das weltumspannende Vertriebsnetz aus 28 Tochtergesellschaften und über 50 Sales Partnern seit mehr als drei Dekaden eine wichtige Rolle. Die Unternehmensgruppe ist wohl einer der weltweit größten Global Player in der Branche. 

Messe Friedrichshafen

Wichtige strategische Weichen sind gestellt. Voller Optimismus startete die Belegschaft der Messe Friedrichshafen ins Jahr 2023 – ohne pandemiebedingte Einschränkungen, auch wenn die weltwirtschaftlichen Auswirkungen durch die ­Folgen der Pandemie, wie beispielsweise Lieferkettenstörungen, sowie durch den Ukraine-Krieg weiterhin spürbar sind. Das große Besucherinteresse, wie beispielsweise an der Motorradwelt Bodensee im Januar und der Tuning World Bodensee im Mai, war deutlich spürbar. Weitere Messe-Highlights waren im Herbst die ­Interboot im September, die Fakuma im Oktober und im November die Vertical Pro sowie die Faszination Modellbau. 

Die Hallen und Außenflächen der Messe Friedrichshafen starten mit einem umtriebigen Frühjahr in die neue Messe-Saison 2024: Im Januar gibt die Motorradwelt Bodensee Gas, darauf folgen die Special Interest-Messen Pferd Bodensee, Fruchtwelt Bodensee sowie die Aqua Fisch. Die Verbrauchermesse IBO feiert im März als ­älteste Messe in Friedrichshafen ihr 75-Jahre-Jubiläum. Internationale Leitmessen wie die Aero Friedrichshafen und die Fakuma sind weitere besucherstarke Veranstaltungen, die das gesamte Gelände belegen. „Wir sind hochoptimistisch, gut im Flow und voller Energie für das kommende Jahr. Messen machen wieder Spaß – für Besucher, Kunden und alle, die dafür tätig sind“, betont Messe-Chef Klaus Wellmann. 

Hamburg Messe und Congress 

Der Umsatz der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) für das Geschäftsjahr 2023 wird die 80-Millionen-Euro-Marke übersteigen und damit den höchsten Umsatz der HMC in einem ungeraden Jahr markieren. Dieser Mehrumsatz ist zum einen auf eine geringere pandemiebedingte Beeinträchtigung des Veranstaltungsgeschäfts sowie auf die Wiederinbetriebnahme des CCH (Congress Centrum Hamburg) nach der Revitalisierung zurückzuführen. Um für kommende Herausforderungen gut aufgestellt zu sein, wurde das Unternehmen intern vollständig neu strukturiert. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit gelegt. Neben Auszeichnungen für das in mehrfacher ­Hinsicht nachhaltige CCH wurde die ­Ab­teilung „Sustainability“ mit zwei Mitarbeiterinnen gegründet und eine Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet. Die HMC-Eigenveranstaltungen wurden mit neuen Networking-Formaten am Ende der Messetage ausgestattet, sodass nach Messeschluss in den Hallen Zeit zum Kennenlernen und zum lockeren Austausch bleibt. Und das Thema künstliche Intelligenz erhält auf den HMC-Eigenveranstaltungen Raum. 

In den letzten Monaten des Jahres wirft besonders die bevorstehende Änderung in der Geschäftsführung große Schatten voraus. Bernd Aufderheide wird die HMC-­Geschäftsführung, deren Vorsitzender er 17 Jahre lang war, nach insgesamt 20 Jahren verlassen. Künftig wird es keinen Vorsitz mehr geben. Uwe Fischer (seit 2018 im Unternehmen) und Heiko M. Stutzinger werden das Unternehmen als Doppelspitze führen. Im traditionell stärkeren geraden Jahr 2024 peilt die HMC ­einen weiteren Umsatzrekord an. 

Koelnmesse

Das Jahr 2023 sorgte bei der Koelnmesse für eine Renaissance des Messeplatzes am Standort Köln und bedeutete zugleich ­einen Portfoliozuwachs, rückkehrende ­Internationalität und eine starke Umsatzentwicklung. So übertraf die Anuga, die Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke, mit rund 140.000 Fachbesuchenden aus 200 Ländern und rund 7.900 Ausstellern aus 118 Ländern alle Prognosen. Der Auslandsanteil auf Ausstellerseite lag bei 94 Prozent und besucherseitig auf einem Rekordniveau von 80 Prozent. Das macht die Anuga internationaler denn je und bestätigt ihren anhaltenden Erfolg unter den globalen Ernährungsmessen. 2023 fanden zudem sieben Premieren im In- und Ausland statt, darunter die ISM Japan sowie die International Hardware Fair India. Bestärkt durch diese Entwicklungen, erwartet die Koelnmesse für das laufende Geschäftsjahr weiter steigende Umsätze in Höhe von über 380 Millionen Euro. 

Die Koelnmesse geht von einer Fortsetzung der positiven Entwicklung im Jahr 2024 aus. Mit der neuen multifunktionalen Location Confex werden Koelnmesse und Koelncongress dort ab 2024 Messen, Events und Kongresse auf internationalem Spitzenniveau veranstalten. 2024 steht ganz im Zeichen des 100. Jubiläums – seit fast 100 Jahren hat die Koelnmesse Millionen Menschen aus der ganzen Welt zusammengeführt und so den Weg bereitet für Inspirationen, Innovationen und Zusammenarbeit – über Landesgrenzen und Kulturen hinweg. 

Messe München

2022 schrieb die Messe München wieder schwarze Zahlen, machte einen Gewinn von 52 Millionen Euro und lag mit einem Umsatz von 413 Millionen Euro über dem Markt-Durchschnitt. Dieser Aufwärtstrend setzte sich 2023 nahtlos fort.

Der Messekalender 2023 war dicht belegt: 15 Veranstaltungen im Inland (davon zehn im ersten Halbjahr), 40 im Ausland und 91 Gastveranstaltungen auf dem Messe­gelände in Riem, im CCN – Conference Center North Messe München, im ICM – International Congress Center Messe München oder dem MOC – Event Center Messe München in Freimann. Dabei registrierte das Unternehmen bei seinen Veranstaltungen in München und im Ausland auch 2023 neue Höchstmarken: bei der f.re.e, der ISPO Beijing, der BAU oder auch bei der Immobilienmesse EXPO REAL. Die IAA MOBILITY wurde mit ihrer doppelten Präsentationsfläche auf dem Messegelände und in der Münchner Innenstadt ein Publikumsmagnet. Die Hochrechnungen prognostizieren der Messe München eine Umsatzsteigerung für 2023.

Auf die Herausforderungen für das Messegeschäft im In- und Ausland (Corona, Angriffskrieg auf die Ukraine, Inflation sowie gestörte Lieferketten) reagierte die Messe München mit einer Stärkung der eigenen Messen und der Akquise neuer Gastveranstaltungen. Ein wesentlicher strategischer Aspekt ist die Diversifizierung der Märkte. So geht 2024 zum ersten Mal die IFAT nach Südamerika, nach São Paulo in Brasilien und kooperiert außerdem mit der Singapore International Water Week. Bei den Gastveranstaltungen hat die „The smarter E Europe“ – die weltweit führende Fachmesse der Solarwirtschaft – ihren Vertrag in München bis 2028 verlängert. 

NürnbergMesse

Die NürnbergMesse meldete sich 2022 stark zurück und verzeichnete ein deutliches Wachstum, das zu einem Umsatzsprung auf 257 Mio. Euro führte. 2023 ­investierte die NürnbergMesse weiter deutlich in ihr Messegelände mit dem Ziel, dieses bis Ende 2028 CO2-neutral mit Energie zu versorgen. Hierfür werden bis Ende 2024 rund 21.000 Photovoltaik-Module auf den Hallendächern angebracht und mit einem Second-Life-Batteriespeicher kombiniert – gut die Hälfte davon nimmt im vierten Quartal 2023 den Betrieb auf, um das Messegelände mit Strom zu versorgen.

Rund ein Dutzend neuer Produkte präsentieren sich im Veranstaltungsportfolio 2023/24 der NürnbergMesse – bereits sechs Messe-Premieren konnten im ersten Halbjahr 2023 gefeiert werden: dieHaus Decor Show in São Paulo, die embedded world China in Shanghai, die EUROGUSS MEXICO in Guadalajara, die FSBI – Fire Safe Build India in Mumbai, die PAINTINDIA North Edition in Neu-Delhi und die LEGAL REVOLUTION in Nürnberg. Weitere fünf Premieren sind in der zweiten Jahreshälfte noch geplant: die Brazilian Footwear Show in São Paulo, die Pacific Coatings Show in Jakarta, die Nachhaltigkeitskonferenz SSCI in Neu-Delhi und die GLOBALPACK in Athen. Im nächsten Jahr feiert die embedded world North America in Austin/USA Premiere.

Im zweiten Halbjahr 2023 fanden noch ca. 75 Veranstaltungen weltweit statt, darunter 40 in Nürnberg. Auf der Basis der guten Buchungszahlen rechnet die NürnbergMesse trotz des turnusgemäß schwächeren ungeraden Messejahres 2023 mit einem Umsatz von rund 230 Mio. Euro. 

Messe Stuttgart 

Erstmals seit Pandemiebeginn befand sich die Messe Stuttgart 2023 in einem Jahr mit einem für ein ungerades Jahr gut gefüllten Veranstaltungskalender – allein 60 Messen fanden in Stuttgart statt. In der zweiten Jahreshälfte gingen unter anderem die neue hy-fcell, das Neuprodukt Quantum Effects, die Bondexpo und die Motek, die SÜFFA sowie der Stuttgarter Messeherbst und die Comic Con Stuttgart an den Start. Der Jahresbeginn verlief erstmals ohne behördliche Einschränkungen. Die Urlaubsmesse CMT konnte nach zwei Absagen in den Vorjahren mit rund 265.000 Besuchenden wieder an alte Stärke anknüpfen. Die Stuttgarter Frühjahrsmessen im April wurde sogar von sechs auf zwölf Messethemen erweitert. Ein Comeback auf dem Stuttgarter Messegelände feierte 2023 auch die didacta, Europas größte Bildungsmesse. Fünf Tage lang standen Trends der Bildung im Interesse von 56.000 Besuchenden. Ein weiteres Highlight war das Neuprodukt Volta-X, die neue internationale Plattform bot Antworten auf drängende Fragen rund um die Energiewende.

Die Stärkung des Engagements der Messe Stuttgart außerhalb ihres eigenen Standorts drückte sich auch in der Gründung einer weiteren Tochtergesellschaft, der Messe Stuttgart India Private Limited, aus. Das neue und breite Messeangebot beinhaltet die Kooperation mit dem indischen Maschinenbauverband IMTMA (Indian Machine Tool Manufacturing Association), der die größte indische Maschinenbaumesse IMTEX veranstaltet. Die Messe Stuttgart wird parallel zur IMTEX im Januar 2024 die Messethemen Cast Forge und Moulding Expo (MOLDEX India) durchführen. Weiters wird die neue Tochtergesellschaft Ende Februar 2024 in Neu-Delhi erstmals die LogiMAT India orga­nisieren. Insgesamt verfügt die Messe Stuttgart so über Beteiligungsgesellschaften in den vier Ländern China, Indien, Türkei und USA. 

Foto: Messe Augsburg/Marco Kleebauer

The post Rückblick 2023 & Ausblick 2024 first appeared on Messe & Event Magazin.

Quelle: Messe & Event Magazin

Read More

Kategorien: Messebau

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert