Die zielgruppengerechte Ansprache, die Umsetzung einer neuen Visual Identity, der Einsatz führender Technologien sowie Nachhaltigkeit bzw. Wiederverwendbarkeit verleihen Markenräumen ihre unverwechselbare Identität. Stimmen Maßstab, Proportionen, Material, Farben und Lichtführung, entstehen Räumlichkeiten mit bemerkenswerter Ästhetik und Funktionalität, voller Harmonie und Dynamik.

Platzhirsch auf dem MWC 2023

Huawei Technologies mit Hauptsitz in Shenzhen ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Auf dem von 27. Februar bis 2. März 2023 stattfindenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona präsentierte Huawei am Hauptstand in Halle 1 unter dem Motto „Intelligent Future, Full of Hope“ seine neuen 5G-Lösungen.Der Messeauftritt war überwiegend in der hellsten aller Farben, in Weiß, gehalten. Offen und einladend konzipiert, strahlte er Ästhetik und Weiträumigkeit aus. Das cleane, elegante Erscheinungsbild lud zum Gedankenaustausch ein. Zahlreiche Deckenfluter leuchteten die Ausstellungsfläche ebenmäßig aus. Wo sie sich im glänzenden Finish des ­Bodenbelags spiegelten, setzten sie aufsehenerregende Akzente.

Wegweisende Bodenintarsien in kontrastierendem Anthrazit verliehen der Ausstellungsfläche Struktur. Sie luden die Besucher zum Flanieren und Kennenlernen der zahlreichen Produktneuheiten ein. Von der Decke abgehängte amorphe Deckenpanels, bedruckt mit Himmelsfeldern in strahlend hellem Blau – der Farbe Hellblau sagt man eine anregende Energie nach –, lenkten die Aufmerksamkeit der Besucher auf Produkthighlights in eigens konzipierten Produktinseln. Ihr gestalterischer Spannungsbogen verband intelligente, innovative Technik im Einklang mit einer funktionierenden Umwelt. Der ressourcenschonende Aspekt kam im Grün der zahlreichen natürlichen Pflanzen auf der Standfläche zum Ausdruck. Die Farbe Grün steht auch für Wachstum – in diesem Fall für die prosperierende digitale Wirtschaft.

 „Wie bereits 2022 war die SYMA-Group für Konzept/Design und Realisation des Auftritts auf dem MWC 2023 verantwortlich. Bei der beeindruckenden Konstruktion handelt es sich tatsächlich um den größten im Innenbereich realisierten Messestand Europas 2023“, unterstreicht SYMA-Geschäftsführer Günter Weichselbaum. „Mit 9.111 m2 Erdgeschoß- und 2.952 m2 Obergeschoßfläche (unter anderem 40 Meetingräume im OG) sowie 1.255 m2 Außenbereich hat SYMA hier ­einen Raum geschaffen, der nicht nur Rekorde bricht, sondern eine einzigartige Plattform für Austausch, Beratung und Präsentation bietet. Über 100.000 Auf- und Abbaustunden flossen in die Rea­lisierung dieses wohl einzigartigen Projekts – das Ergebnis lässt sich sehen.“

Messe: Mobile World Congress, Barcelona 2023Aussteller: Huawei Technologies, ShenzhenKonzept/Design/Realisation: Gemeinschaftsprojekt der SYMA-Gruppe (Asien/Europa)Standfläche: 9.111 qm EG, 2.952 qm OG, 1.255 qm AußenbereichStandhöhe: bis 8 m

Infinite Aluminium

Zur Weltleitmesse BAU 2023 in München, diesjährig erstmals im April, lautete die Auf­gabenstellung des langjährigen Kunden ­WICONA, das aktuelle Unternehmensthema ,build beyond tommorow’ mit dem Produkt HydroCircal in den Mittelpunkt zu rücken“, sagt Atelier-Seitz-Geschäftsführer Michael Kapper. „Das Konzept ,build beyond tomorrow’ bedeutet vorrangig verantwortungsvolle Nachhaltigkeit und sinnvolle Recycling-Kreisläufe. Dazu erarbeitete das Atelier-Seitz-Designteam eine analoge Architektur, die ohne viele digitale Zusätze auskam und gleichzeitig ein immersives Erlebnis bot.

Angelehnt an eine leichte Architektur à la Sep Ruf, mit dessen Bauten aus den 50er- und 60er-Jahren, sorgte das Standdesign für die gewisse Präsenz in der Messehalle. Das Highlight war eine abgehängte dreidimensionale Möbiusschleife, zentral positioniert mit den aussagekräftigen Maßen von 7,5 m Breite x 4 m Tiefe x 2,6 m Höhe aus Aluminiumscrap; mehr als 7.900 Aluteile wurden hierzu einzeln abgehängt. Zwei überdimensionierte, sich gegenüberliegende Spiegel wirkten wie ein Spiegelkabinett und reflektierten das ungewöhn­liche Aluscrab-Material quasi unendlich. Die angestrebte Kreislaufwirtschaft von WICONA und deren Produkte wurde durch diese Installation sowohl visuell als auch haptisch begrifflich dargestellt.

Messe: Bau München, 2023Aussteller: WICONAKonzept/Design/Realisation: Atelier Seitz GmbH, Neuching b. MünchenStandgröße: 648 qmStandhöhe: 7 m

Messestand im Industrial Look

Die RAICO Bautechnik GmbH mit Sitz im oberschwäbischen Landkreis Unterallgäu versteht sich als der anerkannte Spezialist für einzigartige Gebäudehüllen. Sie kreiert anspruchsvolle Glasfassaden, eingebettet in Holz-, Stahl- oder Alu-Konstruktionen mit hohem Design­anspruch.

Mit Gestaltung und Ausführung des Messeauftritts auf der BAU 2023 in München war erneut ARNO Design beauftragt. „Das Gesamtkonzept der Vorjahre sollte neu interpretiert und auf einer großzügigen Standfläche sowohl ein Konferenz- als auch ein Gastronomiebereich berücksichtigt werden“, sagt Geschäftsführerin Mirka Nassiri. „Durch einen asymmetrischen Grundriss konnten alle Komponenten geschickt zusammengefasst werden.“

Ein besonderes Highlight waren die maßgefertigten Konstruktionsstreben von RAICO in der Firmenfarbe Rot, welche die neuen Fassadenelemente kraftvoll einrahmten. Innenwände und der Standboden wurden kontrastreich in dunkles Anthrazit getaucht und somit kraftvoll in Szene gesetzt.

Elemente im Industrial Look unterstrichen die gewollte Betonoptik der Ausstellungsfläche zusätzlich. Glühbirnen und Neonschriftzüge der Unternehmenswerte rundeten das Bild optimal ab. Um den industriellen Look aufzulockern, gab es als Highlight eine grüne Deckenkonstruktion mit Hängepflanzen. Die integrierte Profilbibliothek diente nicht nur zu Ausstellungszwecken, sie lud zum Get-together bei fachlichem Smalltalk und Austausch.

Messe: Bau 2023 MünchenAussteller: RAICO Bautechnik GmbH, PfaffenhausenKonzept/Design/Realisation: ARNO Design GmbH, MünchenStandgröße: 200 qmStand höhe: 4,20 m

Ein Live-Event feiert Premiere

Von 8. bis 10. März 2023 feierte der von der GHM – Gesellschaft für Handwerksmessen mbH München initiierte Kongress ZUKUNFT HANDWERK mit 3.700 Teilnehmenden, unter ihnen Handwerker aus allen Gewerken sowie Vertreter aus Medien, Politik und Gesellschaft, im Internationalen Congress Center München (ICM) auf dem Münchner Messegelände erfolgreich Premiere.

Der Grundgedanke war, ein erfolgreiches Format für ein starkes Handwerk zu schaffen. Inhaltlich standen drei übergeordnete Themen, alle Gewerke ­betreffend, im Mittelpunkt: Welches sind erfolgsversprechende Ansätze, um den Fachkräftebedarf im Handwerk zu bedienen? Wie wird Digitalisierung zu einer Unterstützung im betrieblichen Alltag? Und was hilft effektiv für mehr Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit – gerade vor dem Hintergrund des wachsenden Handlungsbedarfs bei der Energiewende?

Das Gestaltungskonzept: Der Auftrag über die Gesamtkonzeption der räumlichen Ausgestaltung ging im Rahmen eines Kreativpitches an die Zeeh Design GmbH, Puchheim bei München, die Erfahrung in der Konzeption und Abwicklung großer Live-Events aufweisen kann. Als Eventlocation hatte sich die GHM für das ICM München auf dem Messegelände München entschieden. Im 4.850 m2 großen Foyer im EG war die Ausstellungsfläche für die rund 50 erwarteten Aussteller vorgesehen, der 2.730 m2 große Saal 14 mit Bühne war als Vortragsraum für die geladenen 76 Speaker gebucht. Beide Ebenen waren über Rolltreppen beziehungsweise breite Treppenaufgänge miteinander verbunden.

Die räumlich gestaltete Gesamtkonzeption ließ EG und OG zu einer optischen Einheit verschmelzen. Die Kreativen von Zeeh Design verliehen den großen und eher nüchtern wirkenden Hallen ein Ambiente, das zu Brainstorming, offener Begegnung und Gedankenaustausch einlud. Sie kreierten einen atmosphärisch dichten Meeting Place, eine Symbiose aus Infotainment und Entertainment, eingebettet in die Farb- und Formgebung der Corporate Identity.

Als architektonisches Gestaltungselement fungierte dabei das von Waldner Partner entwickelte modulare Raummöbel ROD – Room On Demand – by waldner partner. Zusammen mit einer von Zeeh Design neu entwickelten Konstruktion von Standbauelementen aus nachhaltigen Materialien, spielte es seine Stärken als variables Raumelement mit integrierter Beleuchtung bei Standgrößen von 6 bis 36 m2 aus. An zahlreich platzierten „points of interest“ überzeugte ROD als individuelles ­Gestaltungselement zur Aufnahme von Exponaten und sonstigem Präsentationsmaterial oder als begrünter Raumteiler für Verweilbereiche mit integrierten Sitzmöglichkeiten.

Auf beiden Veranstaltungsebenen lud ein stylish designtes Lounge Areal zum fachlichen Austausch bei exzellenter Bewirtung. Für die Networking Night wurde der an den Ausstellungsbereich anschließende, 3.500 m2 große Raum B0 von Zeeh Design mit diagonal aufgestellten Bänken und Tischen rund um eine zentrale Bar einladend möbliert.

Nach dem Event ist vor dem Event: Alle Konferenzpunkte wurden live im Netz übertragen, mit der Möglichkeit für Fragen und Interaktion. Die Inhalte sind on demand über die digitale Netzwerkplattform ZUKUNFT HANDWERK an 365 Tagen im Jahr abrufbar. 

Bundeskanzler Olaf Scholz zeigte sich beeindruckt von ZUKUNFT HANDWERK: „Ich kann Ihnen schon jetzt zusagen: Ich komme im nächsten Jahr gerne wieder. Insbesondere der Messebesuch ist für mich etwas ganz Beeindruckendes“, so der Kanzler nach seinem Rundgang durch den Expo-Bereich. Die nächste ZUKUNFT HANDWERK findet vom 28. 2. bis 1. 3. 2024 wieder im Internationalen Congress Center München statt. Konzept/Design/Realisation liegt wieder in den Händen der Zeeh Design GmbH (EMAS-zertifiziert) Puchheim.

Veranstaltung: ZUKUNFT HANDWERK 2023Veranstalter: GHM MünchenLocation: ICM MünchenKonzept/Realisation: Zeeh Design GmbH, PuchheimVeranstaltungsfläche: ca. 5.300 qmTechnik: Licht, Bild und Ton: Neumann&MüllerCatering: Able Catering

Start – Move – Follow

Auf insgesamt 772 Quadratmeter hat kohl­haas*part­ner in Zusammenarbeit mit anderen Agenturen einen Messeauftritt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unter dem Motto „Start – Move – Follow“ umgesetzt, welcher unterschiedliche Themen, Projekte, Produkte und Beratungsangebote der Marke inszenierte. 

In drei Zonen unterteilt, konnten Förderprogramme und Exponatgebende ihren jeweiligen Bereich vorstellen, wobei der Fokus auf den Fördermöglichkeiten einzelner Branchen und Unternehmen lag.

Die Zonen unterteilten sich durch die unterschiedlichen Farbgebungen in Blau, Orange und Grün. Hierbei waren Bodenbelag, Wandgestaltung und Mobiliar im einheitlichen Dekor gehalten, sodass die Möblierung optisch aus dem Boden heraus gewachsen ist, den Bereich klar definiert hat und als Orientierungshilfe diente. Es entstanden Raum-im-Raum-Situationen, deren Faszination sich die Besuchenden kaum entziehen konnten und den Standbesuch zu einem ganz besonderen Erlebnis werden ließen. Die CO₂-Bilanz der Baulichkeit des Messestandes konnte vollständig kompensiert werden.

Messe: Hannover Messe 2022, HannoverAussteller: BMWKKonzept, Design, Realisation: kohlhaas GmbH & Co. KG, Vagedes&Schmid GmbH, KunzWerkAusführungsplanung und Umsetzung: kohlhaas GmbH & Co. KGStandfläche: 772 qmStandhöhe: 6 m

Messestand im Industrial Look

Die RAICO Bautechnik GmbH mit Sitz im oberschwäbischen Landkreis Unterallgäu versteht sich als der anerkannte Spezialist für einzigartige Gebäudehüllen. Sie kreiert anspruchsvolle Glasfassaden, eingebettet in Holz-, Stahl- oder Alu-Konstruktionen mit hohem Design­anspruch.

Mit Gestaltung und Ausführung des Messeauftritts auf der BAU 2023 in München war erneut ARNO Design beauftragt. „Das Gesamtkonzept der Vorjahre sollte neu interpretiert und auf einer großzügigen Standfläche sowohl ein Konferenz- als auch ein Gastronomiebereich berücksichtigt werden“, sagt Geschäftsführerin Mirka Nassiri. „Durch einen asymmetrischen Grundriss konnten alle Komponenten geschickt zusammengefasst werden.“

Ein besonderes Highlight waren die maßgefertigten Konstruktionsstreben von RAICO in der Firmenfarbe Rot, welche die neuen Fassadenelemente kraftvoll einrahmten. Innenwände und der Standboden wurden kontrastreich in dunkles Anthrazit getaucht und somit kraftvoll in Szene gesetzt.

Elemente im Industrial Look unterstrichen die gewollte Betonoptik der Ausstellungsfläche zusätzlich. Glühbirnen und Neonschriftzüge der Unternehmenswerte rundeten das Bild optimal ab. Um den industriellen Look aufzulockern, gab es als Highlight eine grüne Deckenkonstruktion mit Hängepflanzen. Die integrierte Profilbibliothek diente nicht nur zu Ausstellungszwecken, sie lud zum Get-together bei fachlichem Smalltalk und Austausch.

Messe: Bau 2023 MünchenAussteller: RAICO Bautechnik GmbH, PfaffenhausenKonzept/Design/Realisation: ARNO Design GmbH, MünchenStandgröße: 200 qmStand höhe: 4,20 m

Foto: HUAWEI

The post Impactstarke Konzepte am Puls der Zeit first appeared on Messe & Event Magazin.

Quelle: Messe & Event Magazin

Read More

Kategorien: Messebau

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert