Die Pocket House GmbH, eines der führenden PropTech Unternehmen in Österreich wurde 2018 gegründet und feiert dieses Jahr fünfjähriges Bestehen. 

Pocket House wurde im April 2018 von Simone Rongitsch, Gernot Zechmeister und Christoph Kast ins Leben gerufen. Mit den Apps „Pocket House“, „Pocket Office“ und „Pocket Quarter“ avancierte das PropTech zum Marktführer in Österreich. Die digitalen Produkte werden in Form eines Baukastensystems angeboten und individuell an die Bedürfnisse der Kunden beziehungsweise an die Immobilie angepasst. Pocket House ist somit das einzige Unternehmen der DACH Region, das für jede Immobilie, von Wohnbau, Office, über sämtliche kommunale Immobilien bis hin zu Quartieren, eine Software, um einen Betrieb zu digitalisieren, anbieten kann. Die unabhängige App von Pocket House bietet derzeit das umfangreichste Leistungsspektrum am Markt an.

Mit seinen starken Investoren – der Schertler Holding und der PORR Beteiligungen und Managment GmbH – konnte sich das Unternehmen in den ersten fünf Jahren erheblich vergrößern. Das Pocket House-Team hat mittlerweile 15 Mitarbeiter.innen mit einem Frauenanteil von fast 60 Prozent. Die Geschäftsführung teilen sich Simone Rongitsch, Leitung Planung, Design und Vertrieb, Christoph Kast, Leitung IT und Innovation  und Gernot Zechmeister, Leitung Business Development und Sonderprojekte. Programmiert wird lokal am Firmensitz des PropTechs, nämlich in Wien Meidling.

Christoph Kast: „Unsere Ziele sind darauf ausgerichtet, unseren Kunden stets die besten Produkte und Lösungen anzubieten. Unser Antrieb ist es Innovationen zu verwirklichen. In Kürze bringen wir wieder ein sehr spannendes, neues Produkt auf den Markt.“

Pocket House arbeitet intensiv mit Drittleistern im Bereich digitaler Zutrittssysteme, digitaler Paketboxen, Smart Home oder Carsharing zusammen und kann nach fünf Jahren ein beeindruckendes Referenzportfolio präsentieren. Abgeschlossene Projekte unter anderen sind: Euro Plaza, TwentyTwo, TwentyOne, Wildgarten oder die Porr Zentrale oder auch Wohnbauten wie Kiubo oder Mirror in Graz. 

Aktuell in Umsetzung und/oder Planung sind das Althanquartier und das Leopoldquartier.

Simone Rongitsch: „Wir arbeiten laufend an der Erweiterung unseres Portfolios. Einerseits an der Qualität unserer Produkte und andererseits am Ausbau unserer 360 Grad Betreuung. Wir wollen unseren Kunden weiterhin innovative Qualitäts-Premiumprodukte anbieten. Das Interesse hat bereits die österreichische Grenze überschritten. Wir bekommen sehr viele Anfragen aus Deutschland!“

Foto: (Geschäftsführung von Pocket House v.l.n.r.) DI Dr. Christoph Kast, BSc., DI Simone Rongitsch, BSc., Gernot Zechmeister © Pocket House GmbH

The post Fünf Jahre Pocket House first appeared on Messe & Event Magazin.

Quelle: Messe & Event Magazin

Read More

Kategorien: Messebau

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert