Die Lehrlingsausbildung in Gastronomie und Hotellerie konnte in den letzten 1,5 Jahren pandemiebedingt nur sehr eingeschränkt durchgeführt werden. Daher wurde von namhaften Tourismusexperten ein exklusiver Kurs, die Amuse Bouche Challenge, mit besonderem Erlebnischarakter für die Lehrberufe „Koch/Köchin“, „Restaurantfachfrau,-mann“ und „Hotel- und GastgewerbeassistentInnen“ entwickelt.

„Wir freuen uns, Gastgeber für dieses wichtige Förderprogramm der Wiener Hotellerie und Gastronomie zu sein und danken Frau Piroska Payer für ihren unermüdlichen Einsatz im Namen der Wiener Nachwuchstalente in unserer Branche“, erklärt Martin Lachout, CEO ARCOTEL Hotel AG.

Das Konzept sieht sich als zusätzliche Unterstützung der Lehrausbildung in den Betrieben und den Berufsschulen und setzt damit ein wichtiges Zeichen zur aktiven Lehrlingsförderung in Theorie und Praxis. Die kostenlose Teilnahme an dem Programm wird durch die großzügige Unterstützung der BrauUnion Österreich, den Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Wien sowie zahlreichen weiteren Partnern aus der Wirtschaft ermöglicht.

Initiatorin Piroska Payer (Amuse Bouche), Gastgeber Martin Lachout (ARCOTEL Hotels) und Dieter Fenz (Vienna Marriott Hotel) eröffneten die innovative Amuse Bouche Challenge mit einem exklusiven Kick-Off Tages-Modul im ARCOTEL Kaiserwasser in Wien und begrüßten 60 ausgewählte Lehrlinge und namhafte Branchenvertreter aus der Wiener Gastronomie und Hotellerie.

Das vielfältige Programm

Martin Lachout, ARCOTEL Hotels, und Sebastian Ömer, Direktor ARCOTEL Kaiserwasser, beeindruckte mit einem Vortrag über „Karrierewege & Karrierechancen“. Renata Baskovec, Personal- und Trainingsexpertin in der internationalen Luxushotellerie, folgte mit dem Workshop „Der Fehler wird zur Chance“, wobei die Lehrlinge mit großem Spaß das Thema Beschwerdemanagement bei den Praxisübungen selbst erfahren konnten. Persönlichkeits- und Businesstrainer Dietmar Buchhäusl, Entwicklungsschmiede, zeigte in einem kurzweiligen Vortrag wie die Weichen gestellt werden können, um den Umsatz durch Zusatzverkauf zu erhöhen.

Die Netzwerk-Experten Piroska Payer und Peter Lorenz, Lorenz.solutions, vermittelten den Lehrlingen die Bedeutung des Netzwerkens für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Abschließend beeindruckte Innovator Dr. Martin Mai, AquaCon, Bootsbauer und Schiffskonstrukteur mit seinem Impulsvortrag „Verrückte Zeiten brauchen starke Ideen“ anhand der Vorstellung seiner einzigartigen, ökologisch nachhaltigen Erfindung der schwimmenden Insel und seinen Zukunftsvisionen wie den schwimmenden Hotels.

We are the Champions

Highlight des Tages war die Eröffnung der „Amuse Bouche winner ́s trophy“. Die Überraschung war auch für alle Gäste groß, als die Sieger-Teams vom „Wettkampf der Top-Lehrlinge 2019“ mit einem schwimmenden Hubschrauber auf dem Kaiserwasser Einzug hielten. Begeistert nahmen die 60 Lehrlinge die Sieger-Teams mit einem Spalier am roten Teppich gebührend in Empfang.

„Vom Lehrling bis zum Top-Manager, bei der Konzeption der Amuse Bouche Challenge sprudelten die Mitwirkenden nur so vor Ideen, die Begeisterung ist mitreißend. Die großartige Zusammenarbeit ermöglichte es uns, die Amuse Bouche Challenge vom „coolen Vorbereitungskurs für die Lehrabschlussprüfung“ zum Top-Förderprogramm zu entwickeln. Ich bin davon überzeugt, dass gerade jetzt nur mit diesen modernen und besonders motivierenden Förderungen der zukünftigen Abwanderung von Fachkräften entgegengewirkt werden kann, und wir den Jugendlichen ein „Mehr“ an Perspektive –den berühmten Blick über den Tellerrand– bieten müssen“, sagt Piroska Payer.

Foto: (Mitte v.l.n.r.) Martin Lachout, CEO ARCOTEL Hotel AG, Piroska Payer, Initiatorin Amuse Bouche Challenge 2021, KommR Dieter Fenz, Vienna Marriott Hotel umgeben von einigen der ausgewählten 60 Lehrlinge im ARCOTEL Kaiserwasser © Amuse Bouche Challenge/Kaiser.photo

The post Amuse Bouche Challenge 2021: Exklusiver Kick-off-Event im Wiener ARCOTEL Kaiserwasser first appeared on Messe & Event Magazin.

Quelle: Messe & Event Magazin
Read More

Kategorien: Messebau

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie du dem zu.